Ingo Tonsor kandidiert für die FREIEN WÄHLER

Förderung junger Familien ein Schwerpunkt

Bildunterschrift: Ingo Tonsor kandidiert für die FREIEN WÄHLER zum Bundestag. Der Industriekaufmann aus tritt im Wahlkreis 25 (Unterems) an. (Bild: privat)

Ingo Tonsor aus Leer kandidiert für die FREIEN WÄHLER im Wahlkreis 25 (Unterems) zur Bundestagswahl. Der 39-jährige Industriekaufmann wurde jetzt in einer Mitgliederversammlung nominiert und tritt damit zum ersten Mal bei einer Bundestagswahl an.

Die FREIEN WÄHLER treten nach der Landtagswahl in Niedersachsen damit jetzt auch zur Bundestagswahl an. Die FREIEN WÄHLER verstehen sich als bürgernahe Kraft der Mitte, deren Mitglieder zum großen Teil bereits in der Kommunalpolitik das Vertrauen ihrer Mitbürger gewonnen haben.

„Immer mehr Entscheidungen in den Kommunen werden von Land und Bund vorbestimmt“, so Bezirksvorsitzender Arno Ulrichs bei der Nominierungsversammlung. Es gelte, die kommunale Selbstverwaltung im Interesse der Bürgerinnen und Bürger zu verteidigen. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt der FREIEN WÄHLER ist die Ablehnung weiterer Milliardenzahlungen im Rahmen von Euro-Rettungsschirmen. Die Parteien würden den deutschen Steuerzahlern unüberschaubare Risiken aufbürden, für die am Ende die ‚kleinen Leute’ gerade stehen müssten.

Ingo Tonsor bedankte sich für das ausgesprochene Vertrauen und kritisierte die ausufernden Bürokratiekosten in Deutschland. „Wir sollten lieber etwas für die Förderung junger Familien tun – beispielsweise mit einer Abschaffung der Grunderwerbssteuer für das erste selbstgenutzte Haus. Alternativ müsste man an eine Wiedereinführung der Eigenheimzulage denken“, so Tonsor.

Zum Wahlkreis gehören neben dem Landkreis Leer aus dem Landkreis Emsland die Stadt Haren (Ems), die Stadt Papenburg, die Gemeinden Rhede (Ems), Twist, Samtgemeinde Dörpen, die Samtgemeinde Lathen, die Samtgemeinde Nordhümmling, die Samtgemeinde Sögel und die Samtgemeinde Werlte.