FREIE WÄHLER Hude feiert 30-Jähriges Jubiläum

Wählergemeinschaft 1983 gegründet

30 Jahre kommunalpolitisch aktiv, FREIE WÄHLER Hude

Vor rund 30 Jahren, genau am 8. März 1983, wurde die Huder Wählergemeinschaft gegründet. Zunächst als Liberale Bürgervertretung für Hude. Vor 3 Jahren benannten die Mitglieder ihre Gemeinschaft um – in „FREIE WÄHLER Hude“ und schlossen sich dem Landesverband FREIE WÄHLER Niedersachsen an.

Den 30 jährigen Geburtstag feierten die Mitglieder mit einem gemeinsamen Mittagessen in Burgdorfs Gaststätte in Hude. Als Gäste bei der Jubiläumsfeier konnte der Vorsitzende Olaf Budde den Landesvorsitzenden des Landesverbandes, Arno Ulrichs, aus Ihlow (Landkreis Aurich) und den Landesgeschäftsführer der FREIE WÄHLER Niedersachsen, Arnold Hansen, aus Ganderkesee begrüßen.

In seinen Begrüßungsworten dankte Olaf Budde insbesondere Gerold Sanders, der als Gründungsmitglied seit 30 Jahren als Kassenwart der FREIEN WÄHLER im Vorstand aktiv ist.

Ein großes Anliegen der FREIEN WÄHLER war von Beginn an die Bürgernähe. Sie zeige sich letztendlich darin, dass die regelmäßigen Treffen bis heute öffentlich stattfinden. Seit ihrer Gründung sind die FREIEN WÄHLER Hude ohne Unterbrechung im Huder Gemeinderat vertreten, zunächst mit einem Ratsmitglied, zwischendurch mehrere Ratsperioden mit zwei Vertretern, teilweise sogar mit drei Ratsmitgliedern. Seit 2011 sitzt Ursula Budde für die FREIEN WÄHLER im Gemeinderat.

In seiner Ansprache ging Olaf Budde auf einige Themen ein, die in den letzten 30 Jahren auf der politischen Tagesordnung standen. Dazu gehörten unter anderem die Einrichtung von Tempo-30-Zonen in Wohngebieten, die Einrichtung von Kinderkrippen in der Gemeinde und die Umwandlung des Waldschwimmbads in ein Naturbad.