FREIE WÄHLER fordern Direktwahl des Bundespräsidenten

In der Debatte um die Frage, ob sich der Bundespräsident zur Regierungsbildung in Thüringen äußern darf oder nicht, plädieren die FREIEN WÄHLER für einen aktiven Bundespräsidenten, der aus seinem Herzen keine Mördergrube machen müsse.

FREIE WÄHLER Chef Hubert Aiwanger: "Der Bundespräsident hat die grundgesetzlichen Rechte wie jeder andere auch. Er kann sich zu allem äußern. Jedoch muss dann auch klar sein, dass der eigene Schutzschirm fällt. Dann ist auch der Bundespräsident nicht mehr sakrosankt. Damit seine Stimme aber mehr Gewicht hat und er auch wirklich im Namen des Volkes sprechen kann, muss er auch direkt vom Volk gewählt werden und nicht nur von weniger als einer Promille der Bevölkerung an Wahlleuten."