FREIE WÄHLER fordern Aufstockung der Krankenhausfinanzierung

Aiwanger: "Krankenversorgung als Daseinsvorsorge erheblich gefährdet"

Rund die Hälfte der deutschen Krankenhäuser schreibt rote Zahlen. Grund ist eine dramatische Unterfinanzierung. Deshalb fordern die FREIEN WÄHLER ein Gegensteuern von der Bundesregierung.

Bundesvorsitzender Hubert Aiwanger: "Der Kostendruck ist enorm. Dieser geht leider zu Lasten der Behandlungsqualität. Die einstige deutsche Paradedisziplin Gesundheitssystem schwächelt an allen Ecken und Enden."

Ein enormer Investitionsstau hat sich gebildet. Es fehlt an Geld für neueste technische Geräte und Ausstattung - oftmals reicht es schlichtweg nicht einmal für Ersatz. 

Aiwanger: "Fehlende Ärzte im ländlichen Raum, aber auch in ersten städtischen Krankenhäusern, damit verbundene Überlastung im Schichtdienst, Unterbezahlung im Klinikbereich und einhergehende Abwanderung von Ärzten und Spezialisten, verschärfen die Situation."

Das müssten immer öfter leider die Patienten ausbaden. Wann kümmert sich Bundesgesundheitsminister Gröhe endlich darum?